Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Regensburg (SkF)

Der SkF Regensburg ist ein eingetragener Verein, der sich der Hilfe für Frauen, Kinder und Familien widmet.

Er wurde 1988 von 23 Frauen auf Initiative von Mechtild Schwab gegründet und hat nun ca. 70 Mitglieder.

Der SkF Regensburg ist Teil des

Aufgabenfelder des SkF Regensburg

  • Das Frauen- und Kinderschutzhaus (FKSH):
    Das FKSH ist eine Einrichtung der Krisenintervention, in der Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt sind, mit ihren Kindern Zuflucht finden und bei der Entwicklung ihrer künftigen Lebensplanung unterstützt werden.
  • Das Regensburger Eltern-Kind-Zentrum (REKiZ):
    Das REKiZ orientiert sich mit den Angeboten des Familienzentrums, den 60 Betreuungsplätzen der Spielstube sowie der Kinderkrippe mit 24 Ganztagsplätzen an den Bedürfnissen junger Familien.

Vorstand

Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern des SkF, die jeweils für vier Jahre gewählt werden und den Verein ehrenamtlich und unentgeltlich leiten.

Derzeit gehören dem Vorstand an:

  • Mathilde Schraml, Vorsitzende
  • Ursel Omonsky, stellvertretende Vorsitzende
  • Ursula Adler-Müller
  • Katharina Heitbrink-Bödding
  • Kerstin Müller-Schlinke